Putin wird als Hitler hingestellt, weil ihm unterstellt wurde, mit Truppen in das Nachbarland Ukraine eingedrungen zu sein, um die Entwicklung in seinem Sinn zu steuern! Einen Beweis dafür hat es nie gegeben. Er wurde trotzdem mit Sanktionen belegt: Sie haben in Russland viele Menschen schwer getroffen und auch viele Menschen in Europa und auch in Deutschland! Die Türkei dringt nun tatsächlich in das Nachbarland ein und tötet und will die Entwicklung im Nachbarland in ihrem Interesse steuern. Sie wird nicht sanktioniert, sie gehört zum gleichen Militärbündnis an, dass Russland scharf kritisiert hat. Es wird sogar Verständnis bekundet von einflussreichen Natostaaten. Lassen wir uns also nicht mehr erzählen, dass es der Nato um Völkerrecht oder Menschenrecht ginge: Ihr Mitglieder halten sich nicht dran! Es geht schlicht weg um die knallharte und auch mit Gewalt durchgesetzte Interessenpolitik der westlichen Eliten; sie zerstören dabei das Wenige an Völkerrecht, was sich geschichtlich entwickelt hat. Und warum sollen andere jetzt das einhalten oder werden dafür bestraft, was Natostaaten selbstverständlich praktizieren. Sie zerstören auch das Vertrauen zwischen den Völkern, wenn es Staaten gibt, die sich Sonderrechte herausnehmen, weil sie militärisch überlegen sind. Das stürzt die Welt immer mehr in die Regellosigkeit und ins Chaos.
Alle die für Menschenrechte und Völkerrechte stehen, sollten das kritisieren und die Einhaltung von Völkerrecht und Menschenrechten von allen fordern, vor allem aber von ihren eigenen Staaten und ihren parlamentarischen Vertretern, auch weil man es nur dann auch ehrlich von anderen fordern kann. Nur so können wir den Marsch in immer mehr Chaos stoppen. Wir brauchen so ein mehrheitsfähiges Bündnis in der Gesellschaft, dass für diese Werte steht, die die Natostaaten immer nur nutzen, um ihren Druck, ihre Sanktionen oder Militärinterventionen gegen Andere zu begründen. Das Verhalten der Bundesregierung und der westlichen Länder hat nichts damit zu tun, mehr Verantwortung zu übernehmen, jedenfalls keine Verantwortung für Menschen in anderen Ländern, höchstens für die egozentrischen Ziele der Geldeliten des Westens. Das demaskiert die Doppelstandards der Nato gegenüber der Türkei und Russland für jeden, der sich ein bisschen selbst ein Urteil bildet und nicht einfach die einseitige Darstellung der Medien und Politiker als wahr hinnimmt.
Demokratische Werkstatt Wanfried
Advertisements