Hillary Clintons Rede (vor allem die Kriegsrhetorik nach Minute 21), die weltweit allen Menschen Angst machen muss, falls sie Präsidentin des in ihren Augen „ruhmreichsten“ und „außerordentlichsten“ Landes der Welt werden sollte, das nach ihrer Auffassung das Recht habe, die Welt zu führen und das auch tun müsse. Sie will – so erklärt sie – auf Cyperattacken auch mit militärischer Gewalt antworten. Sie benennt bereits die Länder, auf die sie den Verdacht lenken will und die sie so bereits bedroht: Russland, China, den Iran und Nordkorea. Doch wer sagt der Welt, ob die amerikanischen Angaben richtig sind, wenn sie ein Land beschuldigen. Die Welt hat erlebt, wie die USA des Irak fälschlich beschuldigte und auf Grund dieser falschen Beschuldigungen einen Angriffskrieg gegen das Land führte und Hunderttausende in den Tod führte; damit schuf sie auch die Basis für den IS.
jsa
Jeffrey David Sachs, US-amerikanischer Ökonom ist Direktor des UN Sustainable Development Solutions Network sowie Direktor des Earth Institute an der Columbia University: charakterisiert sie so:
„Hillary Clinton war ihr Leben lang eine Interessenvertreterin des Militärisch-Industriellen Komplexes. Als Senatorin und Außenministerin unterstützte mit Begeisterung jedes vom CIA gestartete und am Ende katastrophale Intervention in andere Länder, wie in Afghanistan oder dem Irak, in Libyen oder Syrien. Als Senatorin warb sie mit Leidenschaft für die für Russland provokative Erweiterung der NATO an die Grenzen Russlands in der Ukraine und Georgien. Es ist schwer, einen Vorschlag für eine militärische Aktion zu finden, dem sich Clinton entgegengesetzt hätte.“

Full Speech: Hillary Clinton Speech at The American Legion convention in Cincinnati, OH (8/31/2016)

Advertisements